Mama Celia

März 2015, Dokumentarfilm, 28:38
Schnitt, Postproduktion

 

 

Blog

Facebook

Idee und Regie: Christina Schmid ist Hebamme an  der LFKKL Linz
Kamera: Mag. art. Christine Schörkhuber
Ton: Reinhard Reisenzahn

Ein intimes Portrait einer starken, widersprüchlichen und charismatischen Frauenfigur zwischen den Welten.
Celia Shiguango lebt unabhängig als Frau, Quichua, Heilerin und Hebamme im Regenwald Ecuadors und stößt dabei oft an ihre Grenzen in einer Welt, in der sich inmitten des grünen Dickichts eine enge dörfliche Welt mit wenig Perspektiven, sozialen Spannungen und Diskrepanzen von Traditionalismus und modernem Leben eröffnet.

Der Dokumentarfilm entstand in nahen Vertrauensverhältnis und beruht stark auf Celias eigenen Ideen einer filmischen Selbstinszenierung.