[Nést]

Juli 2019, Audioinstallation

19. Juli – 11. August | Arthur-Schnitzler Park (Bahnhofspark) Baden
24. Oktober – 27. Oktober | Lab30 | Kulturhaus Abraxas, Augsburg

[Nést] ist eine Audioinstallation welche sich mit den trennenden, primär aber mit den verbindenden Aspekten der Kulturtechnik Sprache auseinandersetzt. Dass nicht weit verreist werden muss, um sich fremd zu fühlen und, dass in der Fremde allein die Sprache verbinden mag. Dass sprachlich nicht nur ortsspezifische Unterschiede festgemacht werden können, sondern auch die soziale Herkunft. Und, dass in diesem Fall die geografische Herkunft oftmals weniger relevant ist.
Übergroße Vogelnester in den Bäumen des Parks laden so Vorbeispazierende drei Wochen lange ein, ein wenig zu verweilen und sich Geschichten erzählen zu lassen. Lauschen kann man den Banalitäten von Tagesabläufen, welche sich bei näherem Hinhören als uncharakteristisch entpuppen. Die Sprache korreliert nicht immer mit dem Erzählten. Obwohl die Stimmen vertraut klingen und einem einzelne Personen möglicherweise sogar bekannt vorkommen, stammen die Geschichten nicht von Hiesigen, nicht von Menschen dieser Stadt.

Verena Mayrhofer – künstlerische Leitung
Stefan Tiefengraber – Technische Umsetzung
Bernadette Stiebitzhofer – Transkription
Reinhard Reisenzahn – Beratung Sound | Mastering
Philipp Schörghuber – Weidennester

Ein großer Dank gilt dem Kunstverein Baden, speziell Cornelia König für ihr Engagement und die viele Unterstützung in der Organisation. Die Spender*innen der Texte sowie die Badener*innen welche diese in deren Umgangssprache aufgenommen haben bleiben auf deren Wunsch anonym. Jedoch auch hier ein großes Dankeschön für die Beiträge aus aller Welt – und aus Baden. Vielen Dank dem Viertelfestival NÖ und der Stadt Baden für die Unterstützung des Projektes.

Fotos: Paula Schrefl, Gregor Göttfert